ISH 2013: Neue Details zum ecoPOWER 20.0 von Vaillant

Videostandbild zum ecoPOWER 20.0 von Vaillant auf der ISH 2013 (Bild: BHKW-Infothek)Bereits im Januar des letzten Jahres wurde bekannt, dass Vaillant am PowerTherm-BHKW des Hamburger Herstellers Cogenon interessiert ist, das vormals von Spilling entwickelt wurde (wir berichteten). Bereits damals wurde spekuliert, dass Vaillant das Gerät überarbeite und unter dem Namen ecoPOWER 20.0 in das eigene Sortiment aufnehmen werde. Nachdem Vaillant diese Gerüchte auf der SHK Essen 2012 mit der Ankündigung eines ecoPOWER 20.0 bestätigte, präsentierte Vaillant auf der ISH 2013 dem Fachpublikum aus aller Welt jetzt das überarbeitete Gerät und erläuterte im Gespräch mit der BHKW-Infothek die Neuerungen.

ecoPOWER 20.0 auf der SHK Essen 2012 (Bild: BHKW-Infothek)

Vaillant ecoPOWER 20.0
auf der SHK Essen 2012
(Bild: BHKW-Infothek)

Das PowerTherm BHKW wurde bereits vor etwa 15 Jahren vom Hersteller Spilling entwickelt und wird seit 1999 für den Betrieb mit Erdgas, Flüssiggas und Biogas angeboten. Nur kurz vor dem Einstieg von Vaillant bei Cogenon wurde im Mai 2011 das aus dem Unternehmen Spilling ausgegliederte Unternehmen PowerTherm von Cogenon übernommen (wir berichteten). Anfang 2012 begann schließlich die Vaillant Tochter PowerPlus Technologies mit dem Vertrieb des PowerTherm 20 Blockheizkraftwerkes als Handelsware. Hersteller des Produktes PowerTherm 20 blieb die Hamburger Cogenon. Mit der Einführung der neuen Niederspannungsrichtlinie VDE-AR-N 4105 wurde es jedoch ruhig um das Gerät. Wie sich auf der ISH zeigte, hat Vaillant die letzten Monate genutzt, um das Gerät grundlegend zu überarbeiten.


Vorstellung des überarbeiteten Vaillant ecoPOWER 20.0 auf der ISH 2013
(Video: BHKW-Infothek)

Beibehalten hat Vaillant beim neuen ecoPOWER 20.0 das wichtigste Alleinstellungsmerkmal des Gerätes in der Leistungsklasse um 20 kWel: Die drehzahlvariable Leistungsmodulation mit Hilfe eines Wechselrichters. Während die Modelle der Konkurrenz wie beispielsweise der Senertec Dachs Pro 20 oder das XRGI 20 von EC Power mit einer konstanten Drehzahl von etwa 1.500 Umdrehungen pro Minute bei einer Leistungsmodulation den optimalen Betriebspunkt des Motors verlassen, kann das ecoPOWER 20.0 dank seinem Wechselrichter die Motordrehzahl entsprechend der abgeforderten Leistung anpassen, somit den optimalen Betriebspunkt anfahren und den elektrischen Wirkungsgrad über die gesamte Modulationsbandbreite hinweg nahezu konstant halten.

Vaillant ecoPOWER 20.0 (Grafik: Vaillant)

Vaillant ecoPOWER 20.0
(Grafik: Vaillant)

Um die VDE-AR-N 4105 einzuhalten, war im Zuge der Überarbeitung des Gerätes ein Austausch des betagten analogen Wechselrichters erforderlich. Der neue Wechselrichter aus dem Hause LTi REEnergy erfüllt nicht nur selbstverständlich die VDE-AR-N 4105, sondern ist auch effizienter als die bisherige Lösung. Auch an der Steuerung des Gerätes hat Vaillant gearbeitet. Mit einer überarbeiteten Motorsteuerung und veränderten Wärmetauschern können nun sehr hohe Vorlauftemperaturen von bis zu 95 °C bereitgestellt werden und dabei Rücklauftemperaturen von bis zu 85 °C zugeführt werden, weshalb sich das ecoPOWER 20.0 jetzt besonders auch für den Einsatz von Kältemaschinen und einer Nutzung der bisher wenig verbreiteten Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung eignen soll.

Zusätzlich zur Überarbeitung des serienmäßigen Abgasschalldämpfers und weiteren schalldämmenden Maßnahmen wird Vaillant zukünftig auch verschiedene optionale externe Abgasschalldämpfer anbieten, um das Gerät auch für schallempfindliche Kunden attraktiver zu machen. Serienmäßig wird das Gerät zudem eine LAN-Schnittstelle erhalten und an ein neues Webinterface von Vaillant zur Gerätefernüberwachung und Fernsteuerung angebunden werden.

Trotz aller Verbesserungen soll das Gerät in den Varianten für Erd- und Flüssiggas auch weiterhin zu einem Preis von 39.950 Euro zzgl. Umsatzsteuer und Installation angeboten werden. Die offizielle Markteinführung hat Vaillant im Gespräch mit der BHKW-Infothek für den 1. Juli dieses Jahres angekündigt.

Neues zum ecoPOWER 1.0
Langfristig sehe Vaillant auch für eine Flüssiggasvariante des ecoPOWER 1.0 ein gewisses Potential und stehe mit Honda in entsprechenden Gesprächen für eine angepasste Motorvariante, wie ein Vaillant Mitarbeiter bereits auf der SHK Essen 2012 im Interview mit der BHKW-Infothek berichtete.

ecoPOWER 1.0 (Bild: Vaillant)

ecoPOWER 1.0 (Bild: Vaillant)

Auf der ISH 2013 zeigten sich Vaillant-Vertreter im Gespräch mit der BHKW-Infothek nun etwas zurückhaltender: „Derzeit konzentrieren wir uns auf die Optimierung des ecoPOWER 1.0 Gesamtsystems. Eine neue Variante für Flüssiggas wird derzeit nicht aktiv geplant. Sofern eine Entscheidung für eine Flüssiggasvariante getroffen wird, so ist ein entsprechendes Produkt frühestens ein bis zwei Jahre später zu erwarten“, erläuterte Vaillant I-CHP Projekt Manager Mike Jagenburg.

An der derzeitigen Problematik, dass sowohl die ecoTEC exclusiv Spitzenlasttherme als auch das ecoPOWER 1.0 einen separaten Abgasstrang benötigen, werde hingegen sehr aktiv gearbeitet, so Jagenburg. Geprüft werde derzeit eine Lösung mit einer Rückschlagklappe, die vergleichbar mit dem System der Modelle ecoPOWER 3.0 und 4.7 ist. Aufgrund langwieriger Zertifizierungsprozesse sei für das ecoPOWER 1.0 jedoch frühestens zum Ende dieses Jahres mit einer Zulassung zu rechnen.

Vaillant verschenkt drei ecoPOWER an soziale Einrichtungen
Für soziale Einrichtungen besteht die Chance, eines von drei ecoPOWER Komplettpaketen von Vaillant inklusive Installation zu gewinnen. Teilnehmen dürfen ausschließlich gemeinnützige Einrichtungen aus den Bereichen Familienförderung, Bildung, Sozialwesen und humanitäre Hilfe. Bewerbungen nimmt Vaillant bis zum 7. Mai dieses Jahres online unter www.kwk-waermestrom.de entgegen.

Nachrichten: Weitere Meldungen zu den BHKW von Vaillant
(Titelgrafik: BHKW-Infothek)

Ein Artikel von Louis-F. Stahl

 

5 Kommentare zu ISH 2013: Neue Details zum ecoPOWER 20.0 von Vaillant

  1. xh01 sagt:

    Das Powertherm war zuletzt aber auch eine Krücke! Vaillant scheint aber an den richtigen Stellen gearbeitet zu haben. Wir werden sehen was die Nutzer sagen werden. Mit bald 40.000 Euro ist das Gerät 7000 Euro teurer als EC Power und Vaillant ist auch nicht für günstige Wartungen bekannt… abwarten.

  2. Uwe Stahnke sagt:

    Habe interesse an Wirtschaftlichkeitsrechnungen.

    Vielen Dank

  3. Pingback: Vaillant verdoppelte 2012 den Absatz seiner ecoPOWER | BHKW-Infothek

  4. Pingback: ISH15: Ein vollkommen neues EcoPower 20.0 von Vaillant | BHKW-Infothek

  5. Pingback: EcoPower ohne Zukunft: Vaillant beendet BHKW-Produktion | BHKW-Infothek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.