Remeha bietet mit den ELW nun auch Mini-BHKW an

Remeha ELW 20-48 auf der ISH 2013 (Bild: BHKW-Infothek)Mit der wandhängenden KWK-Therme eVita konnte sich der zur BDR Thermea Gruppe gehörende Heiztechnikanbieter Remeha bereits eine gute Stellung im Segment der Nano-BHKW erarbeiten. Nachdem Remeha bereits im Februar dieses Jahres eine Kooperation mit dem Mini-BHKW Spezialisten 2G Energy bekanntgab, trägt diese Partnerschaft mit den BHKW-Modellen ELW 20-43 und ELW 50-100 nun erste Früchte.

Kennern fällt dabei schnell auf: Die beiden Neuen von Remeha sehen der G-BOX 20 und der G-BOX 50 von 2G – abgesehen von der Gehäusefarbe – zum Verwechseln ähnlich. Ziel der geschlossenen Vereinbarung zwischen den Unternehmen ist folglich nicht die Entwicklung vollkommen neuer BHKW von 2G für Remeha, sondern der bessere Vertrieb der G-Box 20 und der G-Box 50 Mini-BHKW in Deutschland, Großbritannien und den Benelux-Ländern durch die De Dietrich Remeha GmbH. Die Kunden profitieren dabei durch aufeinander abgestimmte Gesamtsysteme bestehend aus einem ELW-BHKW, einem Spitzenlastwärmeerzeuger aus dem Portfolio von Remeha und auf das Gesamtsystem abgestimmte Regelungstechnik aus einer Hand, die eine einfachere Realisierung des Gesamtprojektes ermöglichen soll.

Das ELW 20-48 (Bild: Remeha)Remeha ELW 20-48 auf der ISH 2013 (Bild: BHKW-Infothek)Das Remeha ELW 50-100 (Bild: Remeha)

Produktbild des ELW 20-48, das ELW 20-48 auf der ISH 2013 und Produktbild des ELW 50-100
(Bilder 1 und 3: Remeha, Bild 2: BHKW-Infothek)

Das ELW 20-43 bietet eine elektrische Leistung von 20 kW und eine Heizleistung von 43 kW bei serienmäßiger Brennwertnutzung und einer Schallemission von 53 Dezibel. Angetrieben wird das BHKW von einem Toyota-Industriemotor, der bereits seit einiger Zeit auch im XRGI 20 von EC Power verbaut wird. Im größeren ELW 50-100 sorgt ein MAN-Industriemotor für eine elektrische Leistung von 50 kW und eine Heizleistung von 100 kW bei einer Lautstärke von 71 dB und ist ebenfalls mit einer serienmäßigen Brennwertnutzung sowie einem gekapseltem Gehäuse ausgestattet.

Beide Modelle beherrschen eine stufenlose drehzahlkonstante Leistungsmodulation im Bereich von 50 bis 100 Prozent ihrer Nennleistung, was eine ausreichende Laufzeit der Geräte auch im Sommer bei verringertem Wärmebedarf sichern kann. Das Wartungsintervall des kleineren, für den Betrieb mit Erd- und Flüssiggas erhältlichen, ELW 20-43 beträgt 6.500 Stunden. Bei dem größeren, nur für Erdgas erhältlichen, ELW 50-100 ist bereits nach 1.200 Stunden ein Ölwechsel erforderlich. Die eigentliche Wartung muss zudem alle 2.500 Stunden zusätzlich zum Ölwechsel durchgeführt werden.

Der Listenpreis für das ELW 20-43 beträgt 38.100 Euro netto und für das ELW 50-100 76.900 Euro netto. Beide Modelle sind ab sofort bestell- und lieferbar.

Nachrichten: Weitere Meldungen zu den BHKW von Remeha
(Titelgrafik: BHKW-Infothek)

Ein Artikel von Louis-F. Stahl

 

One Response to Remeha bietet mit den ELW nun auch Mini-BHKW an

  1. Pingback: Wolf präsentiert mit dem GTK-4 ein bekanntes Mikro-BHKW | BHKW-Infothek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.