ISH 2013: Das neue prio 5.2 Nano-BHKW von proenvis

proenvis prio 5.2 (Grafik: proenvis)Bereits mit der Einführung des Mikro-BHKW primus 1.4 sorgte der BHKW-Hersteller proenvis vor wenigen Jahren für Aufsehen. Auch mit dem auf der ISH 2013 jetzt neu vorgestellten prio 5.2 präsentiert proenvis wieder ein BHKW, das bisher nur aus größeren BHKW bekannte Innovationen in eine kleinere Leistungsklasse einführt. Die bisher nur bei einigen wenigen Mikro- und Mini-BHKW angewandte Technik der drehzahlvariablen Leistungsmodulation bietet das prio 5.2 nun erstmals auch im Bereich der stromerzeugenden Heizungen für Ein- und Zweifamilienhäuser.

Das prio Nano-BHKW beherrscht daher im Gegensatz zu vielen Konkurrenten nicht nur eine Leistungsmodulation bei konstanter Motordrehzahl, sondern kann sich dank einem Wechselrichter mit variabler Motordrehzahl an den jeweils aktuellen Energiebedarf des Gebäudes anpassen. Die Entkopplung der Motordrehzahl des 213 ccm Suzuki 1-Zylinder Motors von der Netzfrequenz über einen Wechselrichter ermöglicht den Betrieb mit der für die jeweiligen Leistung optimalen Motordrehzahl in einem Bereich von 1.800 bis 2.550 Umdrehungen pro Minute.

Das neue proenvis prio 5.2 Nano-BHKW (Grafik: proenvis)

Das neue proenvis prio 5.2 Nano-BHKW (Grafik: proenvis)

Die elektrische Leistung des prio 5.2 kann mit dieser Technik in einem Bereich von 1,3 bis 2,0 kW modulieren, wobei das Gerät eine Heizleistung von 3,0 bis 5,5 kW bereitstellt. Das prio 5.2 könnte sich daher zu einem ernsthaften Konkurrenten für das Vaillant ecoPOWER 1.0 entwickeln, das zwar ebenfalls über einen hocheffizienten Verbrennungsmotor verfügt, jedoch keine Leistungsmodulation bietet. Wie auch beim größeren primus 1.4 sieht proenvis für das prio 5.2 ein Wartungsintervall alle 4.000 Stunden oder einmal im Jahr vor, je nachdem welcher Wert früher erreicht wird.

primus 1.4 Steuerung und Aufbau (Grafik: proenvis)
primus connect PC-Programm (Grafik: proenvis)

Steuerung und Software
(Bilder: proenvis)

Die einfache Bedienung des primus Mikro-BHKW wurde von proenvis auch beim neuen prio Nano-BHKW beibehalten. Mittels Touchscreen sollen auch Privatanwender für das Gerät begeistert werden und dieses einfach bedienen können. Die in das prio integrierte Steuerung kann zudem neben der Ansteuerung des eigentlichen BHKW-Moduls auch die Ansteuerung von Heizkreisen, die Pufferbewirtschaftung und die Anforderung eines Spitzenlastwärmeerzeugers übernehmen. Bei Problemen mit dem Gerät unterstützt die Steuerung zudem Betreiber und Wartungspersonal durch eine grafische Störungslokalisierung mittels Beispielfotos. Auch im prio ist die bewährte Steuerung serienmäßig mit einer Fernüberwachung über GSM oder Ethernet ausgerüstet. Am Computer ermöglicht die connect-Software eine detaillierte Auswertung aller Betriebsdaten und eine komfortable Steuerung des BHKW.

Bereits im Juli 2013 plant proenvis die ersten prio Nano-BHKW an Endkunden auszuliefern: „Nach einem mehrmonatigem Test von acht Prototypen auf unserem Prüfstand führen wir nur noch kleinere Optimierungen durch“, berichtet proenvis Geschäftsführer Mirko Kögel gegenüber der BHKW-Infothek. „Mit einem Aufstellmaß von nur 66 mal 66 Zentimetern ist das Gerät sehr kompakt und dank einem Transportgewicht von 185 Kilogramm auch leicht in Bestandsgebäude einzubringen. Der Schaltschrank kann darüber hinaus frei neben dem Gerät positioniert werden und ermöglicht so eine größtmögliche Flexibilität bei der Aufstellung des prio“, so Kögel.

Der Preis für das prio 5.2 Nano-BHKW soll zur Markteinführung gemäß Herstellerempfehlung 13.800 Euro netto zuzüglich Pufferspeicher und Einbau betragen. Der Preis für das größere primus 1.4 Mikro-BHKW beträgt auch weiterhin 16.800 Euro. (lfs)

Nachrichten: Weitere Meldungen zu den BHKW von proenvis

 

7 Responses to ISH 2013: Das neue prio 5.2 Nano-BHKW von proenvis

  1. henrik1887 sagt:

    Die Leistungsanpassung auf den aktuellen Strombedarf gefällt mir sehr gut..
    Allerdings fragwürdig wenn das gerät dieses Jahr auf dem Markt kommt ob am Anfang noch gewisse „Kinderkrankheiten“ vorhanden sind.

  2. Thür Josef sagt:

    Das liest sich ja alles ganz schön, Unser Primus 1,4 läuft seit 2 Monaten nicht mehr
    Die Herstellfirma weiß das und nimmt keine Anstalten es zum laufen zu bringen
    sie möchte ein Revision machen und dafür über 1000.- € netto
    der Wartungsvertrag sieht auch Revisionen vor die der Kunde übernehmen muß
    also sollen die Kunden die Kinderkrankheiten bezahlen
    Seit 1 Jahr hatten wir immer wieder Ausfälle, die Anlage steht mehr also das sie läuft
    diese Firma ist von meiner Lieferantenliste gestrichen
    ein Geschädigter

  3. Siegfried Otte sagt:

    Unser proenvis BHKW wurde in den letzten 2 Jahren bisher 2 mal ausgetauscht. Nun steht das ganze Öl in dem Gehäuse und niemand meldet sich. Auch bei uns steht das BHKW mehr als dass es läuft.
    Ein weiterer Geschädigter!

    • Steffen Möller sagt:

      Guten Tag Herr Otte,
      geben Sie mir bitte Ihren Lieferaten des BHKW an (Heizungsbauer).
      Wir sind selbst Geschädigter (Vertreibsfirma und Heizungsbau).
      Ich suche Bundesweit die Vertriebsfirmen. Leider habe ich die Vertragsfirmen nicht notiert.
      Wir selbst bauen zur Zeit ein BHKW um und hoffen das wir das Ölproblen in den Griff kriegen. Weiterhin ist das Generatorkabel durch die Wärme brüchig. Auch darn arbeiten wir.
      Mit freundlichen Grüßen

      Steffen Möller

  4. Pingback: Doch kein Primus? Der BHKW-Hersteller Proenvis ist insolvent | BHKW-Infothek

  5. Pingback: Freie Nutzung von Gattungsbegriffen wie Mikro- oder Nano-BHKW | BHKW-Infothek

  6. Rudolf Scheibenbogen sagt:

    Mein BHKW wurde im Sommer 2014 ausgetauscht.
    Nach ca. 2 Monaten hatten wir immer wieder Störungen die von Proenvis behoben wurden.
    Seit Anfang 2015 steht die Anlage mehr als sie läuft.
    Suche dringend einen zuverlässigen Servicetechniker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.