Der BHKW-Hersteller Kimmel Energietechnik ist insolvent

Über den ohnehin in Liquidation befindlichen BHKW-Hersteller Kimmel Energietechnik wurde das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet. Während die Zukunft des Unternehmens ungewiss ist, wollen zumindest die Servicepartner Betreiber von BHKW aus dem Hause Kimmel nicht im Regen stehen lassen.

Über Kimmel Energietechnik
Das 2009 gegründete Unternehmen Kimmel Energietechnik GmbH aus dem niederbayerischen Simbach bei Landau ist ein Ableger der seit 1973 bestehenden Kimmel Metallverarbeitung GmbH. Deren damaliger Geschäftsführer Josef Kimmel begann 2007 mit der Entwicklung von Blockheizkraftwerken. Nachdem 2008 Volker Kimmel das Metallverarbeitungsunternehmen seines Vaters übernahm, konzentrierte sich Josef Kimmel vollständig auf die Entwicklung und den Bau von BHKW. Das Angebotsspektrum umfasste zuletzt Kompakt-BHKW für Erd- und Flüssiggas sowie Heizöl im Leistungsbereich von 3 bis 150 kW elektrisch.

Hintergrund und Verfahren
Nach dem Tode Josef Kimmels im Januar 2014 hatte die Gesellschafterversammlung der Kimmel Energietechnik am 28. März 2014 die Auflösung des Unternehmens beschlossen und eine Mitarbeiterin der Kimmel Metallverarbeitung GmbH zur Liquidatorin bestellt, die einen Monat später beim zuständigen Insolvenzgericht Landshut den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellte. Mit Beschluss vom 7. Mai 2014 wurde das vorläufige Insolvenzverfahren der Kimmel Energietechnik GmbH eröffnet und Rechtsanwalt Dr. Alexander Fridgen zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Informationen zum Verfahrensverlauf stellt die Kanzlei online bereit.

Ein BHKW von Kimmel Energietechnik im Einsatz bei einem Nutzer des BHKW-Diskussionsforums

BHKW von Kimmel Energietechnik im Einsatz bei einem Nutzer des BHKW-Diskussionsforums

Service für die Besitzer von Kimmel-BHKW
Eine Sprecherin des wichtigsten Service- und Vertriebspartners von Kimmel Energietechnik, der Energypoint GmbH aus Holzhausen, bestätigte gegenüber der BHKW-Infothek, dass Wartungen- und Service für die Besitzer von Kimmel-BHKW auch weiterhin angeboten werden. Man werde sich auch bemühen gegebenenfalls Ersatz- und Verschleißteile zu organisieren, könne für deren Verfügbarkeit jedoch nicht garantieren. Der Vertrieb neuer BHKW werde bei Energypoint ebenfalls fortgesetzt. An Stelle von Kimmel-BHKW werden jetzt XRGI-BHKW von EC Power angeboten.

Unklare Zukunft
Die Liquidatorin der Kimmel Energietechnik sieht keine Möglichkeit der Unternehmensfortführung im Hause Kimmel oder die Belieferung von Besitzern eines Kimmel-BHKW durch das Unternehmen Kimmel Metallverarbeitung mit Verschleiß- und Ersatzteilen. Es würden jedoch Gespräche mit potentiellen Käufern für Kimmel Energietechnik geführt, die an einer Fortführung des BHKW-Herstellers Interesse bekundet hätten, wie die Liquidatorin der BHKW-Infothek telefonisch erklärte. (lfs)

Weiterführende Links zu dieser Meldung
– Link: Webseite der Kimmel Energietechnik GmbH
– Link: Verfahrensinformationen des vorläufigen Insolvenzverwalters
– Kategorie: Meldungen zu weiteren Insolvenzen von BHKW-Herstellern

 

4 Kommentare zu Der BHKW-Hersteller Kimmel Energietechnik ist insolvent

  1. Ein Besitzer... sagt:

    Also Kimmel-BHKW wurde vom damaligen Chef der Kimmel Metallverarbeitung gegründet und jetzt machen die Kimmel-BHKW einfach dicht und lassen die Betreiber dumm dastehen? Ganz schön dreist von diesen Kimmels! Die Leute bei Kimmel sollten wenigstens für 10 Jahre irgendwie Teile für den weiteren Betrieb der BHKW anbieten. Aber was kümmert es die Familie Kimmel, dass man den Wert eines Kleinwagens investiert hat und jetzt blöd dasteht. Dreist, einfach nur dreist, was die abziehen!

  2. Ein Besitzer II sagt:

    Habe seit 2011 ein Kimmel BHKW
    Jetzt ist der Wärmetascher von Aspuffkrümmer undicht. wo bekommt man den jetz her?

    • Matthias Sessler sagt:

      Hallo, haben Sie einen Schaltplan, wir haben uns ein gebrauchtes Kimmel BHKW gekauft mit Dieselmotor Yanmar – eventl. können Sie mir mal schreiben und dann könnte ich mal die Unterlagen kopieren oder per PDF Datei haben. Bei uns fehlt leider jegliche Doku – ggf. haben Sie ja noch eine Bedienungsanleitung usw.
      Wäre Ihnen sehr dankbar dafür.
      VG,
      Matthias

      • Daniel Hans-Peter sagt:

        Hallo Herr Sessler,
        mir geht es genau wie Ihnen. Habe auch ein gebrauchtes Kimmel-Bhkw mit Yanmar Diesel (5,5 kw elektr.) gekauft und bin auf der Suche nach Dokumentationen. Sind Sie fündig geworden? Wäre für jede Hilfe dankbar.
        M. f. G.
        H.-P. Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.