KWK-Index Q2/2014: Der Preis sinkt kontinuierlich

KWK-Index / EEX-Baseload bis Q2/2014 (Grafik: BHKW-Infothek)Der seit dem 2. Quartal 2011 anhaltende Abwärtstrend des Preises für Grundlaststrom an der Strombörse setzte sich auch im 2. Quartal dieses Jahres fort. BHKW-Betreiber, die entsprechend dem „üblichen Preis“ des KWK-Gesetzes einspeisen, erhalten daher für den im 3. Quartal des Jahres 2014 eingespeisten Strom erneut weniger Vergütung als im Vorquartal.

KWK-Index vonFür Einspeisung inCent je kWh
Q2/2014Q3/20143,124
Q1/2014Q2/20143,350
Q4/2013Q1/20143,754
Q3/2013Q4/20133,876
Q2/2013Q3/20133,260

Während der Baseload-Preis im April mit 3,158 Cent je kWh bereits unter das Vorquartalsniveau rutschte, sank der Preis im Mai mit durchschnittlich 3,063 Cent je kWh nochmal deutlich, stieg jedoch im Juni wieder auf 3,152 Cent je kWh. Der für die Einspeisung von Strom in das öffentliche Netz für die meisten BHKW-Betreiber im 3. Quartal 2014 maßgebliche KWK-Index des gesamten 2. Quartals notierte mit 31,24 Euro je Megawattstunde (MWh). Damit sinkt der für das 3. Quartal 2014 geltende Einspeisepreis um 0,226 Cent und notiert 6,75 Prozent niedriger als im vorangegangenen Quartal.

KWK-Index / EEX-Baseload bis Q2/2014 (Grafik: BHKW-Infothek)

KWK-Index / EEX-Baseload bis Q2/2014 (Grafik: BHKW-Infothek)

Bei einem Strompreis von knapp über 3 Cent je Kilowattstunde bleibt eine Einspeisung aus Mikro-BHKW in das öffentliche Netz auch weiterhin unwirtschaftlich, so dass Mikro-BHKW-Betreiber den Fokus verstärkt auf eine möglichst gute Eigenverbrauchsoptimierung legen sollten. Je nach BHKW-Steuerung lassen sich die BHKW-Laufzeiten mit den Zeiten hohen Stromverbrauchs in der Kundenanlage koppeln oder sogar eine stromoptimierte Betriebsweise aktivieren, wie sie beispielsweise die neue RWE easyOptimize Steuerung anbietet.

Der Preis für KWK-Strom im Detail für Q2/2014 (Grafik: EnerJu UG)

Der Preis für KWK-Strom im Detail für Q2/2014 (Grafik: EnerJu UG)

Der übliche Preis für die Einspeisung in das öffentliche Netz aus BHKW, welcher auch als EEX-Baseload bezeichnet wird, beträgt im dritten Quartal dieses Jahres somit 3,124 Cent je Kilowattstunde (kWh), sofern keine gesonderte Vereinbarung mit einem Stromhändler oder dem Netzbetreiber geschlossen wurde. Verglichen mit dem zweiten Quartal im Vorjahr 2013 notierte der Preis allerdings sogar um 0,136 Cent und somit etwa 4,17 Prozent je Kilowattstunde niedriger. (lfs)

Weiterführende Links zu dieser Meldung
– Kategorie: Weitere Meldungen zum Thema Energiepreise
– Wissen: Einsparungen und Einnahmen mit stromerzeugenden Heizungen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.