Rückblick: Alles über den nicht mehr erhältlichen WhisperGen

WhisperGen (Grafik: WhisperTech / EHE)Die Entwicklung einer stromerzeugenden Heizung mit dem WhisperGen-Stirlingmotor begann bereits 1987 als Projekt an der University of Canterbury in Neuseeland. Nach vielen Jahren Entwicklung durch das Unternehmen WhisperTech und insgesamt fünf Prototypenserien wurde im Jahr 2008 durch das Joint Venture Efficient Home Energy S.L. in Spanien eine Fabrik für die europäische Produktion eingerichtet, die zwischen 2010 und 2012 Blockheizkraftwerke vom Typ WhisperGen für den europäischen Markt produzierte. Im November 2012 musste EHE Insolvenz anmelden und die Produktion einstellen. In Folge der Insolvenz des WhisperGen-Herstellers EHE geriet auch der deutsche BHKW-Distributor sanevo in Schieflage und rutschte schließlich ebenfalls in die Insolvenz.

Das WhisperGen-BHKW erreicht seine elektrische Leistung von einem Kilowatt bei einer Bereitstellung von 8 kW Heizleistung. Durch einen integrierten Spitzenlastbrenner wird eine maximale Gesamtheizleistung von 14 kW bereitgestellt. Der Vertrieb des für Erd- und Flüssiggas erhältlichen WhisperGen erfolgte ausschließlich in Systempaketen zusammen mit einem auf den WhisperGen abgestimmten Puffer- und Warmwasserspeicher mit integrierter Systemtrennung sowie einer universellen Heizungssteuerung durch die Distributoren 2G Home in Norddeutschland und sanevo in Süddeutschland.

WhisperGen Display (Foto: EHE / 2G Home)Das WhisperGen Paket (Grafik: 2G Home)Das WhisperGen Paket montiert (Bild: 2G Home)WhisperGen Produktbild (Foto: EHE / 2G Home)WhisperGen mit offenem Gehäuse (Foto: IWO)WhisperGen auf der Stand Land Umwelt Messe 2011 (Bild: BHKW-Infothek)WhisperGen Motor-Demonstrator auf der ISH 2011 (Bild: BHKW-Infothek)WhisperGen Gemeinschaftsstand auf der ISH 2011Sanevo Home Energy Control Regelung (Bild: sanevo)Sanevo Home Energy Control Regelung (Bild: sanevo)Sanevo Home Energy Control Regelung (Bild: Sanevo)

Der WhisperGen im Paket mit Steuerung und Pufferspeicher sowie Home Energy Control Regelung
(Bilder 1-4: EHE/2G, Bild 5: IWO, Bilder 6-8: BHKW-Infothek, Bilder 9-11: sanevo)

Die zuletzt verwendete Sanevo-Regelung des WhisperGen übernimmt neben der Steuerung des eigentlichen WhisperGen-Blockheizkraftwerkes auch die Ansteuerung von bis zu drei Heizkreisen mit Mischern und Pumpen, einer Trinkwassererwärmung sowie der dazugehörigen Zirkulationspumpe und kann darüber hinaus bis zu zwei weitere Wärmeerzeuger ansteuern. Auch die Einbindung einer Solaranlage mit drehzahlgeregelter Pumpe stellt für die Home Energy Control Regelung kein Problem dar. Mittels LAN-Anschluss konnte die Regelung ihre Messdaten über den Internetzugang des Kunden an einen bis zu seiner Insolvenz vom BHKW-Distributor sanevo betriebenen Server übermitteln. Der Kunde konnte dann die Betriebsdaten seines WhisperGen im Internet über ein Portal von sanevo abrufen. Auch Wartungs- und Störungsmeldungen konnten so direkt online abgesetzt und vom Kundenservice bearbeitet werden. Neben der ehemaligen OnlineConnect-Funktion bietet jedoch auch das Display der Regelung selbst eine Funktion zur Ansicht aller Daten, auch mit einer grafischer Darstellung.


Erläuterung von Aufbau und Funktion des WhisperGen auf der ISH 2011
(Video: BHKW-Forum)

WhisperTech hat in Kooperation mit dem Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) in Hamburg Anfang des Jahres 2011 ein Forschungsprojekt für die Entwicklung eines heizölbetriebenen WhisperGen begonnen. Im Rahmen dieses Forschungsprojektes sollte bei einem ersten Prototypen die Wärmezufuhr für den Stirlingmotor über einen Öl-Oberflächenbrenner erprobt werden. Ob und welche Ergebnisse aus diesem Forschungsprojekt hervorgingen, wurde nicht bekanntgegeben.


7. BHKW-Info-Tag 2011: Das WhisperGen Nano-BHKW mit Stirlingmotor
(Video: BHKW-Forum e.V., Kamera: B. Beyer, Bearbeitung: L. Stahl)

Noch kurz vor Einstellung der Produktion des WhisperGen im November 2012 wurden wesentliche Verbesserungen am Gerät vorgenommen: „Ab sofort ist der WhisperGen zudem aufgrund geringerer Toleranzen in der Fertigung und verbesserter Erhitzerköpfe noch effizienter. Der WhisperGen erreicht seine elektrische Nennleistung von einem Kilowatt dank dieser Verbesserungen bereits bei einer Heizleistung von 7 bis 8 kW“, versprach Christian Nentwig von Whispergen Distributor sanevo im Juli 2012 im Gespräch mit der BHKW-Infothek. Damit produzierte der WhisperGen dank dieser Verbesserungen zuletzt im Durchschnitt 0,5 kWh weniger Wärme pro Kilowattstunde Strom als zu seiner Markteinführung.


Produktvideo zum WhisperGen (Video: EHE)

Mit einem Strom zu Wärme Verhältnis von 1:7 bis 1:8 war der WhisperGen zu diesem Zeitpunkt bereits weit entfernt von seinem moderneren Konkurrenten ecoPOWER 1.0 aus dem Hause Vaillant, welcher dank einem Honda Verbrennungsmotor ein Verhältnis von nur 1:2,5 erreicht. Überzeugen konnte das WhisperGen-BHKW zuletzt nur noch mit seinen vergleichsweise günstigen Preis.

Der Preis für das WhisperGen Komplettpaket mit Pufferspeicher inklusive Warmwasserbereitung, Steuerung, Abgassystem, Pumpen, Stromzähler und allem Zubehör betrug zuletzt 12.268 Euro netto beim Distributor 2G Home. Dieser WhisperGen-Paketpreis ist jedoch nicht mit den BHKW-Paketpreisen anderer Anbieter vergleichbar. Pakete anderer Anbieter bestehen zumeist nur aus dem eigentlichen BHKW und einem Pufferspeicher. Das WhisperGen Paket hingegen enthielt sämtliches erforderliche Zubehör wie einen neuen Abgasstrang, einen geeichten Stromzähler und sogar ein schallisolierendes Podest zur optimalen Aufstellung des WhisperGen. (lfs)

Nachrichten: Alle Meldungen zum WhisperGen Nano-BHKW
Diskussion: WhisperGen in unserem Diskussionsforum

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.