ISH15: Navien steht vor Markteinführung des Hybrigen

Vorschaubild: Navien zum Hybrigen auf ISH 2015„Der Europastart von Navien steht unmittelbar bevor. In den letzten Monaten haben wir die erste Vertriebsniederlassung eröffnet und werden in etwa drei Wochen mit dem Verkauf von Brennwertthermen in Großbritannien starten,“ verkündete KD Navien-Vertriebsleiter Graham Parkes im Gespräch mit der BHKW-Infothek auf der ISH in Frankfurt. Im kommenden Jahr will das Unternehmen schließlich mit dem Verkauf der KWK-Wandtherme „Hybrigen“ zu einem absoluten Kampfpreis beginnen und damit für einen Durchbruch von Nano-BHKW sorgen.

Erfolgreicher Feldtest
Bereits auf der ISH 2011 stellte Navien mit dem NCM-1130HH den Prototyp einer Brennwerttherme mit integriertem Stirlingmotor von Microgen vor (wir berichteten). Der Microgen-Freikolbenstirling kommt bereits in den Nano-BHKW von Viessmann, Remeha, SenerTec und Brötje zum Einsatz. Abgesehen von Entwicklungsprojekten auf Brennstoffzellenbasis hat sich einzig Vaillant nach ersten Versuchen gegen den Stirlingmotor der Microgen Engine Corporation entschieden und vertreibt mit dem EcoPower 1.0 eine stromerzeugende Heizung mit Verbrennungsmotor von Honda. Zur ISH 2011 verfügte Navien nach eigenen Angaben bereits über die notwendigen Zulassungen für einen Feldtest des NCM-1130HH in Europa. Mit 13 Anlagen wurden die meisten Feldtestprojekte in den Niederlanden realisiert und haben zur Weiterentwicklung des jetzt auf der ISH 2015 vorgestellten Hybrigen mit der Modellbezeichnung NCM-1030HH geführt. Darüber hinaus profitiert Navien auch von der bereits erfolgten Markteinführung von Microgen-Thermen durch die Konkurrenz, die zu Verbesserungen des eigentlichen Microgen-Motors führte.


ISH15: Navien plans to start selling the Hybrigen in 2016 (Englisch mit Untertiteln)

Der NCM-1030HH im Detail
Besonders deutlich zeigt sich der Entwicklungsfortschritt bei einem direkten Vergleich zwischen dem NCM-1130HH Ausstellungsstück aus 2011 und dem jetzt vorgestellten NCM-1030HH (siehe Video). Der Stirlingmotor ist von der linken auf die rechte Gehäuseseite gewandert, fällt wesentlich kompakter aus und verfügt beim aktuellen Modell teilweise über eine Plastikabdeckung. An der Steuerung des Gerätes scheint sich hingegen wenig geändert zu haben, auch Navien setzt auf die Albatros-Steuerung von Siemens, die auch von allen anderen Anbietern von Microgen-Thermen derzeit verwendet wird. Ausgetauscht wurde hingegen der Spitzenlastbrenner, was sich in einer maximalen Heizleistung des NCM-1030HH von 28,3 kW gegenüber den 30,5 kW der NCM-1130HH Prototypen niederschlägt. Angedacht sei aber, die KWK-Therme mittelfristig mit verschiedenen Spitzenlastbrennern anzubieten, so Parkes. Der Gesamtwirkungsgrad bei Brennwertnutzung soll auch bei der neuen Gerätegeneration bei entsprechenden Systemtemperaturen 107 Prozent bezogen auf den Heizwert betragen und auch das Geräuschniveau bleibt mit 46 dB(A) identisch. Die elektrische Maximalleistung von 1.000 Watt steht ab einer Heizleistung von 5,3 kW bereit.

ISH 2015: Navien Hybrigen NCM-1030HHISH 2015: Navien Hybrigen NCM-1030HHISH 2015: Navien Hybrigen NCM-1030HH

ISH 2015: Navien Hybrigen NCM-1030HH mit Microgen-Stirlingmotor

Zeitplan zur Markteinführung
Laut bisher nur in koreanischer Sprache veröffentlichten Broschüren zum Hybrigen, die der BHKW-Infothek vorliegen, soll Navien mit der Entwicklung im Juni 2009 begonnen haben und seit Juni 2012 die Feldtestanlagen auswerten. „Im Hinblick auf den Europäischen Markt soll mit der Einführung des Hybrigen 2016 in Großbritannien begonnen werden“, verriet Graham Parkes auf der ISH gegenüber der BHKW-Infothek. Vorher solle der Vertrieb normaler Brennwertthermen im April 2015 beginnen und ein Schulungszentrum eingerichtet werden. Nach dem Marktstart von Navien in Großbritannien solle zunächst der niederländische Markt bedient werden, wo bereits Erfahrungen im Rahmen des Hybrigen-Feldtests und einem für diese Aufgabe eingerichteten Büro gesammelt werden konnten, um schließlich in etwa 18 Monaten in Deutschland mit dem Vertrieb zu beginnen.


ISH15: Navien plant die Markteinführung des Hybrigen in 2016 (Kurzfassung auf Deutsch)

Klotzen, statt nur zu kleckern…
„In Großbritannien haben wir bereits zwei größere Büros eingerichtet, die Europazentrale in London und in Rotherham den Hauptsitz für den Vertrieb in Großbritannien. Die Chance unsere erfolgreiche Expansion von Korea nach Russland und in die USA auch in Europa fortsetzen zu können, stehen gut und wir sind zuversichtlich, dass wir über die richtigen Produkte zu einem herausragend günstigen Preis verfügen, um UK im Sturm zu erobern,“ zeigt sich Parkes enthusiastisch. Der Hybrigen soll ab kommendem Jahr zu einem Listenpreis von 6.000 Britischen Pfund in Großbritannien vertrieben werden, dies entspricht beim aktuellen Umrechnungskurs einem Preis von 8.400 Euro. Der Hybrigen wäre damit etwa 25 bis 30 Prozent günstiger als die derzeit erhältlichen KWK-Thermen mit Microgen-Motor. Sollte Navien zu diesem Preis auch in Deutschland starten, wäre dies der längst überfällige Preisrutsch, den es bräuchte um Nano-BHKW in nennenswerten Stückzahlen in deutsche Heizungskeller zu bringen! (lfs)

Mehr: Alle Artikel der BHKW-Infothek zu den BHKW von Navien

 

One Response to ISH15: Navien steht vor Markteinführung des Hybrigen

  1. Albert Dernehl sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    können Sie mir mit dem Vertriebsbüro von „Navien“in Deutschland oder England helfen?
    Schon jetzt vielen Dank für Ihre Mühe.

    Mit freundlichen Grüßen
    Albert Dernehl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.