ISH: Vitotwin 300-W heißt die Microgen Variante von Viessmann

Viessmann Vitotwin 300-W (Grafik: Viessmann)

Viessmann Vitotwin 300-W

Auch Viessmann stellte auf der Internationalen Sanitär- und Heizungsmesse in Frankfurt ein Nano-BHKW mit Microgen Stirlingmotor vor. Die wandhängende KWK-Therme Vitotwin-300W ähnelt stark den Modellen von Remeha sowie Brötje und eignet sich dementsprechend für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern. Anders als die größeren BHKW-Modelle, die Viessmann von dem im Jahre 2008 übernommenem BHKW-Spezialisten ESS entwickeln und fertigen lässt, entspringt die Vitotwin 300-W direkt dem Hause Viessmann. Da die Nano-BHKW auf Microgen Stirlingbasis eher Brennwertthermen als klassischen BHKW mit Verbrennungsmotor ähneln, lag es nahe, dieses Modell den Thermenexperten aus der Heiztechniksparte zu überlassen.

Die Vitotwin 300-W erreicht wie der Dachs Stirling SE von SenerTec ihre elektrische Nennleistung von einem Kilowatt bei der Bereitstellung von 6 kW Heizleistung. Die Microgen Modelle von Brötje, Navien und Remeha erreichen Ihre elektrische Nennleistung hingegen bereits bei 5 kW Wärmeleistung. Dieser geringfügig schlechtere Wert ist vermutlich auf die Systemtrennung mittels Rohrwärmetauscher im Pufferspeicher bei SenerTec und Viessmann zurückzuführen. Ein integrierter modulierender Brennwert-Spitzenlastbrenner stellt in der Vitotwin 300-W zusätzliche 20 kW Heizleistung bereit, womit die Gesamtheizleistung rechnerisch 26 kW beträgt. Über die tatsächliche Systemleistung hält sich Viessmann jedoch noch bedeckt.

Viessmann Vitotwin 300-W (Grafik: Viessmann)Viessmann Vitotwin 300-W mit VitoCell 340-M (Bild: Viessmann)Viessmann Pufferspeicher Vitocell 340-M (Grafik: Viessmann)Viessmann Vitotwin 300-W (Bild: Viessmann)Microgen Stirling Demonstrator auf der Hannover Messe 2011Viessmann Vitotwin 300-W auf der ISH 2011

Vitotwin 300-W, Vitocell 340-M Hygiene-Pufferspeicher und Microgen Stirlingmotor
(Bilder 1-4: Viessmann, Bilder 5-6: BHKW-Infothek)

Anders als bei allen anderen KWK-Thermen mit Microgen Stirlingmotor ist der Stromzähler für zur Erfassung der erzeugten KWK-Strommenge bereits in das Gehäuse des Vitotwin integriert. Die sonst übliche Einrichtung eines zusätzlichen separaten Zählerplatzes kann somit entfallen. Auch für die Erfassung der vom Spitzenlastbrenner verbrauchten Gasmenge ist kein separater Gaszähler erforderlich. Das Vitotwin verfügt über eine interne Erfassung der einzelnen Gasmengen für Stirling- und Spitzenlastbrenner. Vertrieben wird das Nano-BHKW von Viessmann im Paket mit einem Vitocell 340-M Hygiene-Pufferspeicher mit 750 Liter Fassungsvermögen. Dieser Pufferspeicher verfügt über einen eingebauten Rohrwärmetauscher mit 1,8 m² Fläche, welcher zur Systemtrennung zwischen Heizungswasser und Stirlingkreislauf genutzt wird. Ein Wellrohrwärmetauscher aus Edelstahl ermöglicht zudem eine Trinkwassererwärmung im Durchlaufprinzip.

Die Steuerung in der Vitotwin 300-W KWK-Therme verfügt über die gleichen Schnittstellen wie andere Modelle aus dem Viessmann Programm, so dass eine Einbindung in die Haussteuerungen und Fernzugriffstechnologien von Viessmann möglich ist. Zum Lieferumfang des Vitotwin 300-W gehört zudem eine Fernbedienung zur komfortablen Bedienung des Systems aus den Wohnräumen. Die Vitotwin 300-W wird seit 2009 in einem Feldtest mit 30 Geräten erprobt. Erhältlich ist das Gerät voraussichtlich ab September 2011. Der Preis für das Paket bestehend aus dem Vitotwin 300-W mit Pufferspeicher, Warmwasserbereitung, integriertem Stromzähler und Fernbedienung ist von Viessmann nicht vorgegeben. Je nach Heizungsbauer schwankt der Preis zwischen 12.500 Euro und 14.500 Euro netto zuzüglich Einbau. (lfs)

Nachrichten: Alle Meldungen zum Vitotwin von Viessmann
Webseite: www.viessmann.de

Update vom 1. Juli 2012: Zwei Videos hinzugefügt


Vortrag über die KWK-Wandtherme Vitotwin 300-W auf dem 7. BHKW-Info-Tag 2011
(Video: BHKW-Forum e.V., Kamera: B. Beyer, Bearbeitung: L. Stahl)


Vorstellung des Vitotwin 300-W und Vitobloc 200 EM-5/12 auf der SHK Essen 2012
(Video: BHKW-Infothek)

 

4 Kommentare zu ISH: Vitotwin 300-W heißt die Microgen Variante von Viessmann

  1. Hartmann Frank sagt:

    Sehr geehrte Firma Viessmann,

    Zur Zeit bin ich am Ausbau eines 1930 erbauten Hauses. Das Haus hat 48er Wände und ist nicht gedämmt. Fenster und Türen sind nach heutigem Standard neu eingebaut. Das Dach ist neu eingedeckt und gedämmt. Als Heizungsanlage diente eine „Forstner-Heizung“. Diese Anlage habe ich komplett deinstalliert. (Als diese noch in Betrieb war, hatte ich einen Energieverbarauch von ca 30.000 kWh pro Jahr – es sind ca 280m² zu beheizen) Nun bin ich am Überlegen, welches Heizsystem nun eingebaut werden soll. Als Heizkörper habe ich Aluminium-Guiss-Heizkörper bestellt – diese werden in „überdimensionierter“ Weise eingebaut, dass ich mit meiner Vorlauftemperatur etwas niedriger bleiben kann.
    Welche Heizungsform würde sich hier lohnen – entweder das BHKW, was oben beschrieben wurde, oder ein Hybrid-Wärmepumpengerät (evtl Vitocaldens 222-F) oder doch nur eine alleinige Brennwerttherme? In die Entscheidung, was man nun „nimmt“ sollten Anschaffungskosten, Energieverbrauch und Amortisation mit einbezogen werden.
    Eingebaut wird letztendlich definitiv Viessman-Technik.

    mfg Hartmann

    • Viessmann Werke sagt:

      Hallo Hartmann,

      diese Frage kann man nicht einfach pauschal beantworten. Es spielen weitaus mehr Faktoren, als der reine Zustand des Gebäudes eine Rolle für die Auswahl des passenden Heizungssystems. Gerne sind wir bereit dich und deine Heizungsfirma bei der Planung und Auswahl deiner Heizungsanlage zu unterstützen. Dazu ist es aber wichtig, dass vor Ort geschaut wird, welches System in Frage kommen und welches nicht. Am besten sprichst du dich erstmal mit deinem Heizungsfachbetrieb ab, um ein entsprechendes Konzept auszuarbeiten. Sobald ein Grundgerüst für die Planung steht, helfen wir gerne bei der Auswahl des passenden Wärmeerzeugers.

      Schönen Gruß °be

  2. Gerda Noack sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe ein Einfamilienhaus ohne Keller und eine Gasheizung mit Wasserspeicher unter dem Dach. Kann man die durch dieses BKHW ersetzen oder muss man einen Keller haben?

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.