Hannover Messe: EC Power zeigt sein neues Modell XRGI20

Das dänische Unternehmen EC Power präsentierte auf der Hannover Messe mit dem XRGI20 ein neues Mini-BHKW mit 20 kW elektrischer Leistung. Zum Einsatz kommt im XRGI20 der gleiche Motor wie im bewährten XRGI15. Erreicht wird die Leistungssteigerung im XRGI20 durch den Betrieb mit λ = 1. Im XRGI15 wird der Motor hingegen mit einem mageren Gemisch von ca. λ = 1,6 betrieben, so Bernhard Grunwald (Support Manager) von EC Power.

EC Power XRGI15 und XRGI20 auf der Hannover MesseEC Power XRGI15 und XRGI20 auf der Hannover MesseEC Power XRGI15 und XRGI20 auf der Hannover Messe

EC Power XRGI15 und XRGI20 auf der Hannover Messe

EC Power bietet mit dem XRGI15 seit mehreren Jahren ein BHKW an, welches sich mit seiner elektrischen Leistung von 15 kW direkt an der oberen Leistungsgrenze der Mikro-BHKW Klasse befindet. Herzstück des XRGI15 ist ein bewährter Motor der Marke Toyota, welcher sowohl für Erdgas als auch für Flüssiggas konfiguriert werden kann. Das BHKW kann seine elektrische Leistung von 6 kW bis 15 kW stufenlos modulieren und hat eine maximale Wärmeleistung von 30 kW. Mit seinem sehr langen Wartungsintervall von 8.500 Stunden besticht das XRGI15 zudem durch günstige Betriebskosten.

Das neue XRGI20 leistet maximal 20 kW elektrisch, wobei dieses Modell auf dem XRGI15 basiert und den gleichen Motor verwendet. Die Modulationsbandbreite des XRGI20 reicht von 10 kW bis 20 kW elektrischer Leistung, wobei das Gerät eine thermische Maximalleistung von 40 kW ohne Brennwertnutzung erreicht. Das Wartungsintervall fällt aufgrund der höheren Leistung mit 6.000 Stunden etwas kürzer als bei dem kleineren XRGI15 aus. Doch auch dieser Wert ist für BHKW dieser Leistungsklasse sehr gut. Das XRGI20 wird voraussichtlich ab August 2011 lieferbar sein.

Optional wird für beide Modelle ein Brennwert-Wärmetauscher angeboten. Bei beiden BHKW geht EC Power von einer Motorlebensdauer von 40.000 Stunden aus. Eine Motorüberholung ist nicht vorgesehen. EC Power bietet wahlweise eine Aufbereitung der gesamten Power Unit des Kunden mit neuem Motor, oder eine bereits aufbereitete Power Unit im direkten Austausch an. Die Kosten für die Überholung betragen inklusive neuem Motor ca. 10.000 Euro netto.

Das EC Power System XRGI15 und XRGI20Das EC Power System XRGI15 und XRGI20Das EC Power System XRGI15 und XRGI20

Das EC Power System XRGI15 und XRGI20

Die Wärmeauskopplung und Systemtrennung übernimmt bei den EC Power BHKW ein externer Wärmeverteiler. Bisher wurde dieses Bauteil in zwei Größen angeboten, die sich in erster Linie durch die Leistung der Pumpen unterschieden. Für das XRGI15 bleibt der Wärmeverteiler Q40 bestehen. Die derzeit erhältliche größere Variante Q50 wird zukünftig nicht mehr angeboten. Das neue Topmodell ist der Q60, welcher mit einem größeren Plattenwärmetauscher auch der Wärmeleistung des neuen XRGI20 gerecht wird.

Die Steuerung der EC Power BHKW verfügt über eine Ferndiagnose und Statusmeldung per GSM. Für einen Jahrespreis von derzeit 50 Euro erhält der Kunde eine SIM-Karte von EC Power gestellt. Es fallen keine weiteren Kosten für den Datenverkehr an. Der Kunde hat mit dieser Option die Möglichkeit, den Status des Gerätes online über die Internetseite des Herstellers zu verfolgen. Eine Fernsteuerung der XRGI BHKW ist hingegen aktuell leider nicht möglich. Bei einer Statusänderung oder anstehenden Wartung kontaktiert die EC Power Steuerung selbständig den Betreiber und wahlweise den Hersteller oder Heizungsbauer.

Der Preis für das XRGI15 beträgt 29.850 Euro. Für das XRGI20 soll der Listenpreis unbestätigten Angaben zufolge 31.750 Euro betragen. Die Preise verstehen sich netto inklusive Steuerung und Wärmeverteiler zzgl. Einbau.

Artikel zum BHKW » Das EC Power XRGI15
(Bilder: Stahl, EC Power)

 

One Response to Hannover Messe: EC Power zeigt sein neues Modell XRGI20

  1. Jürgen Dommitzsch sagt:

    Guten Tag,
    mich interessiert die Erzeugungseinheit XRGI-20.
    Könnten Sie mir bitte dazu ein Datenblatt mit den technischen Daten zukommen lassen? Ferner interessiert mich die Einstufung der Anlagenkategorie nach KWKG.
    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen

    Jürgen Dommitzsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.