Wätas beendet BHKW-Entwicklung

Wätas EPS 4 auf der Hannover Messe 2011 (Bild: BHKW-Infothek)Noch im letzten Jahr wurde dem sächsischen Unternehmen Wätas (Wärmetauscher Sachsen) der Preis „enertec dezentral 2011“ in Leipzig für die Entwicklung des Mikro-BHKW „EPS 4“ verliehen, welches als Hoffnungsträger für kleinere Immobilien mit einem Niedertemperaturheizsystem galt. Aufgrund technischer Hürden stellte Wätas kürzlich die Produktion des EPS 4 ein und sucht einen Käufer für die Rechte am EPS 4.

Im Jahre 2008 begann Wätas mit der Entwicklung eines luftgekühlten Mikro-Blockheizkraftwerkes mit 3 kW elektrischer Leistung. Erste Modelle des EPS 4 wurden im Jahr 2010 im Rahmen eines Feldtests bei Kunden installiert. Aufgrund der Luftkühlung des Motors erforderte das EPS 4 besonders niedrige Heizsystemtemperaturen von etwa 30 bis 40 °C und bot sich daher als Ergänzung zu einer Wärmepumpe an. Zur Warmwasserbereitung konnten jedoch auch höhere Temperaturen von bis zu 80 °C aus dem Abgaswärmetauscher ausgekoppelt werden.


Das Wätas EPS 4 Mikro-BHKW auf der Hannover Messe 2011
(Video: BHKW-Infothek)

Angetrieben wird das EPS 4 von einem Honda iGX 440 Industriemotor mit 438cm³ Hubraum. Die Wartung des EPS 4 erfolgt alle 2.000 Stunden, mindestens jedoch einmal im Jahr. Angeboten wurden Ausführungen für den Betrieb mit Erdgas und mit Flüssiggas. Das EPS 4 ist in der Lage seine elektrische Leistung im Bereich von 0,6 kW bis zur Nennleistung von 3 kW drehzahlvariabel zu modulieren. Gekoppelt an die elektrische Leistung wird eine Heizleistung von 8 bis 17 kW bereitgestellt. Optional waren zum BHKW Batteriesätze erhältlich, um einen autarken Inselbetrieb unabhängig vom Stromnetz zu ermöglichen.

WätaS EPS 4 auf der Hannover Messe 2011 (Bild: BHKW-Infothek)

EPS 4 auf der Hannover Messe 2011 (Bild: BHKW-Infothek)

Bis Mitte des Jahres 2011 waren nach Unternehmensangaben nur etwa 30 Exemplare bei Kunden im Einsatz. Die für das Gerät erforderlichen niedrigen Systemtemperaturen konnten jedoch in der Praxis vielfach nicht erreicht werden, was zu technischen Problemen mit der Wärmeabfuhr und dem Wärmetauschersystem führte. Wätas hat den Vertrieb des EPS 4 eingestellt und die bereits vertriebenen Module zurückgenommen. Den Kunden wurden alternative Heizsysteme aus dem Wätas Programm installiert. Andere BHKW-Hersteller, welche die Rechte am EPS 4 erwerben möchten, sind aufgerufen sich bei Wätas zu melden. (lfs)

Nachrichten: Weitere Meldungen zum EPS 4 BHKW von Wätas
Webseite: www.waetas.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.