Vaillant startet große Preisoffensive für das ecoPOWER 1.0

ecoPOWER 1.0 (Bild: Vaillant)Mit einer Preissenkung von fast 4.000 Euro für das ecoPOWER 1.0 möchte Vaillant seine Position als führender Anbieter von stromerzeugenden Heizungen für kleine Immobilien festigen. Mit der von Vaillant „Gasgeber-Aktion“ getauften Initiative sollen nicht nur die Preise für die Pakete bestehend aus ecoPOWER 1.0, Pufferspeicher, Warmwasserbereitung und Spitzenlasttherme drastisch sinken, sondern erstmals auch der Erwerb eines einzelnen ecoPOWER 1.0 zum Nachrüsten ermöglicht werden.

„Mit einer Preissenkung aller ecoPOWER 1.0 Systempakete um 3.904 Euro wollen wir der Kraft-Wärme-Kopplung auch im Bereich der Ein- und Zweifamilienhäuser zum großen Durchbruch verhelfen“, erläutert Vaillant Vermarktungsmanagerin Angelika Hellner im Gespräch mit der BHKW-Infothek die neue Offensive für Nano-BHKW von Vaillant. „Das Einstiegspaket bestehend aus einem ecoPOWER 1.0 mit Wärmeauskopplungsmodul und Systemregler, einem 300 Liter allSTOR Pufferspeicher Modell VPS 300/2 mit Warmwasserbereitung VPM 20/25 sowie der Spitzenlasttherme ecoTEC exclusiv VC 146/4-7 wird im Aktionszeitraum von August bis September dieses Jahres bereits für nur 12.336 Euro erhältlich sein“, so Hellner.

Vaillant ecoPOWER 1.0 mit Zubehör (Bild: Vaillant)Vaillant ecoPOWER 1.0 (Foto: Vaillant/Honda)Ansteuerung des ecoPOWER 1.0 mit dem iPad (Bild: Vaillant)Vaillant ecoPOWER 1.0 auf der ISH 2011 (Bild: BHKW-Infothek, C. Stahl)Vaillant ecoPOWER 1.0 auf der ISH 2011 (Bild: BHKW-Infothek, C. Stahl)Vaillant ecoPOWER 1.0 auf der ISH 2011 (Bild: BHKW-Infothek, C. Stahl)

Die Vaillant ecoPOWER 1.0 Systempakete und die Vorstellung auf der ISH 2011
(Fotos 1-3: Vaillant, Fotos 4-6: BHKW-Infothek)

Ab Oktober wird das ecoPOWER 1.0 mit Wärmeauskopplungsmodul und Systemregler erstmals auch außerhalb der Systempakete einzeln erhältlich sein. „Mit einem Preis von nur 7.134 Euro bietet sich das einzelne Modul hervorragend als Ergänzung zu einer bestehenden Brennwertheizung mit Pufferspeicher bei Bestandsimmobilien an. Im Rahmen des Vaillant ecoPOWER Service-Wunders übernehmen unsere Experten zudem auch die Beantragung der Förderung im Rahmen des KWK-Impulsprogramms von 1.500 Euro für eine Modernisierung bestehender Heizung mit dem ecoPOWER 1.0″, verspricht Angelika Hellner.

Die Aktionspreise vom 1. August bis zum 31. Dezember 2012 im Detail:
Alle Preise sind Einkaufspreise für den Fachhandel ohne Umsatzsteuer

PaketAktionspreisPreisvorteil
Einzelgerät mikro-BHKW ecoPOWER 1.0
(Einzelgerät erst ab 1. Oktober erhältlich)
7.134 Euro-
Paket mit mikro-BHKW ecoPOWER 1.0
und VPS 300/2, VPM 20/25, VC 146/4-7
12.336 Euro3.904 Euro
Paket mit mikro-BHKW ecoPOWER 1.0
und VPS 300/2, VPM 20/25, VC 206/4-7
12.374 Euro3.904 Euro
Paket mit mikro-BHKW ecoPOWER 1.0
und VPS 300/2, VPM 20/25, VC 276/4-7
12.566 Euro3.904 Euro
Paket mit mikro-BHKW ecoPOWER 1.0
und VPS 500/2, VPM 30/35, VC 146/4-7
12.855 Euro3.904 Euro
Paket mit mikro-BHKW ecoPOWER 1.0
und VPS 500/2, VPM 30/35, VC 206/4-7
12.893 Euro3.904 Euro
Paket mit mikro-BHKW ecoPOWER 1.0
und VPS 500/2, VPM 30/35, VC 276/4-7
13.085 Euro3.904 Euro

Langfristig sieht Vaillant auch für eine Flüssiggasvariante des ecoPOWER 1.0 großes Potential und steht mit Honda in Gesprächen für eine entsprechende Motorvariante, berichtete ein Vaillant Mitarbeiter bereits auf der SHK Essen 2012 im Interview mit der BHKW-Infothek. Auf dem US-Markt wird von Honda bereits eine Variante mit Flüssiggas angeboten, so dass große Chancen bestünden, ein entsprechendes Modell demnächst auch auf dem deutschen Markt anbieten zu können. An der derzeitigen Problematik, dass sowohl die ecoTEC exclusiv Spitzenlasttherme als auch das ecoPOWER 1.0 einen separaten Abgasstrang benötigen, werde ebenfalls gearbeitet, so der Vaillant Mitarbeiter weiter. Geprüft werde derzeit eine Lösung mit einer Rückschlagklappe, die vergleichbar mit dem System der Modelle ecoPOWER 3.0 und 4.7 ist. Aufgrund langwieriger Zertifizierungsprozesse sei für das ecoPOWER 1.0 jedoch nicht vor 2013 mit einer Zulassung zu rechnen.


Präsentation des Vaillant ecoPOWER 1.0 auf der ISH 2011
(Video: BHKW-Forum)

Mit den neuen Aktionspreisen sinken die Investitionskosten für das ecoPOWER 1.0 auf das Niveau der KWK-Wandtthermen mit Microgen Stirlingmotor von Brötje, Remeha und Viessmann. Während die KWK-Wandthermen mit ihrem Stirlingmotor jedoch etwa 5,5 kW thermische Leistung erzeugen, kann das ecoPOWER 1.0 dank seines hocheffizienten Verbrennungsmotors von Honda mit einer Wärmeleistung von nur 2,5 kW auftrumpfen. Durch die geringere Wärmeabgabe kann das ecoPOWER 1.0 besonders in den Sommermonaten und in der Übergangszeit wesentlich längere Laufzeiten erreichen und somit mehr Strom als andere Nano-BHKW produzieren.

Nachrichten: Weitere Meldungen betreffend Vaillant
(Titelbild: Vaillant)

Ein Artikel von Louis-F. Stahl

 

16 Kommentare zu Vaillant startet große Preisoffensive für das ecoPOWER 1.0

  1. Kraftwerker sagt:

    Das ist doch mal eine Ansage von Vaillant. Jetzt müssen die Stirlinganbieter nachziehen, sonst bleiben die auf den Kisten sitzen.

  2. Goesebrecht sagt:

    Erst rumkrämern und jetzt das ! Wurde aber auch Zeit. es gibt eine Menge Anlagen, wo der 1.0 eingefügt werden kann da die meisten Komponenten schon vorhanden sind.
    Könnte echt den Durchbruch darstellen.

  3. Thomas sagt:

    Auf einmal passen sie den Preis um sehr viel Geld an…!! soll das jetzt etwa kundenfreundlich sein ??? Vaillant sollte mal die Wartungsintervalle und Ersatzteilpreise offenbaren !! Das sind die Knackpunkte am Gerät!! Beim 4.7 kostet schon der Abgaswärmetauscher 1218 Euro netto Liste…

  4. Pingback: Weitere Nano-BHKW für Flüssiggas im Anmarsch | BHKW-Infothek

  5. Pingback: Der BHKW-Spezialist sanevo stellt sich neu auf | BHKW-Infothek

  6. Sabine Koch sagt:

    Hätte gerne mal einen Ansprechpartner im Raum Frankfurt (Oder) genannt bekommen..
    Vielen Dank
    S. Koch

  7. Pingback: Wirbel um die Pufferspeichergröße des ecoPOWER 1.0 | BHKW-Infothek

  8. Martin Müller sagt:

    Meine 30 jährige Mitsubishi Luftwasser-Wärmepumpe bedarf einen würdigen Ersatz. Kompressorleistung bei 45 Grad Vorlauf beträgt maximal 4,5 KW. Beheitzt werden ca 250 qm, 12 kw Stromkosten, 300 Liter
    Heizöl.
    PS. die WP funktioniert immer noch.
    Bitte um Info und Angebot
    m.f.g. Martin Müller

  9. Martin Müller sagt:

    So billig gehts natürlich nicht. Stromverbrauch 12000 kwh

  10. Frank Stolzenberg sagt:

    Klingt gut ist aber nicht so einfach und schön. Wartungsverträge mit den Service von Vaillant können nur bei Neustart eines BHKW gemacht werden, sollte man z.B im ersten Jahr bereits durch einen Vaillant Fachpartner ein Wartung gemacht haben so kassiert Vaillant für dieses Jahr mit einem lächerlichen Abschlag die Wartungskosten einfach nochmal. Aufgemerkt, ohne einen Handschlag gemacht zu haben! Weiter haben wir für die Erstinbetriebnahme 1.180,00 € bezahlt! Aufwand, keine 1,5 Stunden!! Da wird im Nachhinein mächtig zugelangt. Auch die Wartungskosten werden wie auch alle anderen Kosten für den Endverbraucher immer ohne Steuer benannt! Augenwischerei. Wartung nach 6000 Betriebsstunden ist nichts, die werden bereits z.B. Inbetriebnahme Januar nach 11 Monaten erreicht. Beratung, Kontakt mit dem Kunden, = Fehlanzeige!

    4 l Motorenöl für den Motor kosten 160,00€! Dabei haben wir uns vom Altöl eine Probe geben lassen und es bei einer Firma im Labor testen lassen. Die Viskosität wär nur um 29 % gemindert. Das Öl wird aber bei jeder Wartung also 1x im Jahr gewechselt. Das sind Kosten – an unsere Umwelt garnicht zu denken.

  11. Pingback: Weitere Nano-BHKW für Flüssiggas im Anmarsch | BHKW-Infothek

  12. Dr. Hebestrteit sagt:

    Wir haben ein BHKW (eco.power 1.0) für ein Mehrfamilienhaus in 12557 Berlin über die Fa. Lerche
    14943 Luckenwalde, Tel. 03371 – 611 888, email: lerche-gmbh@t-online.de)) bestellt.
    Nun treten unerwartete organisatorische Schwierigkeiten im Hinblick auf den Schornsteinanschluß auf in Verbindung mit einer 32 KW Therme – ebenfalls von Vaillant – .
    Da das Haus am 1.1.2016 vermietet werden soll (6 Wohnungen) möchten wir gerne Unterstützung durch Ihre Firma, da wir so nicht vorankommen.

  13. Dr. Hebestrteit sagt:

    Wir haben unerwartete, organisatorische Schwierigkeiten bei der Anschlußplanung
    der Abgase in den Schornstein.
    Zustandig: Fa. Lerche, Tel. 03371 – 611 888, email: lerche-gmbh@t-online.de.
    Planungsbüro: Krüger, Berlin
    Architektin: Carmen Rehse, Tel 03328309901, email: carmen_rehse@web.de

  14. Frank Stolzenberg sagt:

    Hallo an ALLE!
    Finger weg von Vaillant!!!! Unser BHKW ecopower 1.0 steht bereits zum xten Mal seit Juni 2015. So ziehmlich jedes Teil wurde bereits gewechselt und selbst der Motor hat kein Jahr gehalten. Alles in allem, ist das BHKW seit Januar 2013 noch keine drei Monate am Stück gelaufen. Der Gasverbrauch ist überdurchschnittlich. Der Service mangelhaft und die alten Serviceverträge werden mit fadenscheinigen Gründen einfach gekündigt um doppelt so teure neue abzuschließen. Kulanzzusagen, auch schriftliche, werden nicht eingehalten. Wir sind in unserem ganzen Leben noch nie so über den Tisch gezogen worden. Schreiben von Anwälten oder sonstige Interventionen sitzt das Unternehmen einfach aus. Das dies noch möglich ist kann man kaum glauben. Wir können es belegen! Selbst unser Sanitärunternehmen den wir nun zur Rechenschaft ziehen ist mit Vaillant anwaltlich im Klinsch! Auch das sitzt das Unternehmen aus! Keine Antworten. Fazit: Viel versprochen, Schrot geliefert, Geld eingestrichen und nach uns die Sintflut! Das sollte der Werbeslogan von Vaillant werden!

    • Karsten sagt:

      Hallo

      Ist das ein Einzelfall?

      Weil ich gerade überlege, mir ein Ecopower 1.0 anzuschaffen.

      Gruß

      Karsten

    • Raeli sagt:

      Wir wollten auch umrüsten! sind über die Schilderung erschüttert. Lassen jetzt die Finger davon.

      M.f.G. Raeli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *