Details zu den beiden BHKW von Simple Energie

Das Simple Energie SE-12/28i auf der Hannover Messe 2012 (Bild: BHKW-Infothek)Bereits im Jahr 2006 begann das Team der Unternehmung Simple Energie mit der Entwicklung von BHKW sowie einem neuartigen Rotationshubkolbenmotor speziell für den Einsatz in stromerzeugenden Heizungen. Nach vier Jahren Entwicklung wurde im Oktober 2010 die Simple Energie Vertriebs GmbH für den Absatz von Produkten in Deutschland gegründet. Während der Rotationshubkolbenmotor noch Zukunftsmusik ist, vertreibt das Unternehmen seit kurzem zwei BHKW Modelle, die 7,5 und 12 kW elektrische Leistung bieten und durch 4-Zylinder Industriemotoren von Ford angetrieben werden.

Die Produktion der unter dem Markennamen Simple Energie vertriebenen Blockheizkraftwerke übernimmt die zum Unternehmen gehörende Dezmotec AG in Luxemburg. Bis zur Marktreife des in der Entwicklung befindlichen Rotationshubkolbenmotors setzt Simple Energie für seine BHKW auf bewährte Industriemotoren für Erd- und Flüssiggas von Ford, die auch in den BHKW von Steinecke und Kraftwerk zum Einsatz kommen.


Das Simple Energie 12/28G auf der Hannover Messe 2012
(Video: BHKW-Infothek)

„Bei der Entwicklung des Rotationshubkolbenmotors machen wir derzeit große Fortschritte. Erste Modelle unserer Eigenentwicklung befinden sich in der Erprobung und versprechen einen in der Leistungsklasse unter 50 kW bisher unerreichten elektrischen Wirkungsgrad. Wir hoffen bereits Ende 2013 oder Anfang 2014 die ersten Rotationshubkolbenmotoren in unserem BHKW 15/15 verbauen zu können“, berichtete Simple Energie Geschäftsführer Oliver Weiß im Gespräch mit der BHKW-Infothek auf der Hannover Messe 2012.

Das aktuelle BHKW von Simple Energie ist in zwei Ausführungen erhältlich, die abgesehen vom unterschiedlich dimensionierten Asynchrongenerator absolut baugleich sein sollen. Angetrieben werden beide Ausführungen durch einen 4-Zylinder Motor mit 1,6 Liter Hubraum von Ford. Das Modell 12/28G stellt mit stufenloser Modulation eine elektrische Leistung von 7 bis 12 kW bei einer thermischen Leistung von 18 bis 28 kW bereit. Das kleinere Modell 7.5/14 erreicht hingegen maximal eine elektrische Leistung von 7,5 kW bei einer Heizleistung von 14 kW.

Das Simple Energie SE-12/28i auf der Hannover Messe 2012 (Bild: BHKW-Infothek)

Das Simple Energie SE-12/28i auf der Hannover Messe 2012 (Bild: BHKW-Infothek)

Eine gute Schallisolierung in Verbindung mit der Laufruhe des 4-Zylinder Motors reduziert das Schallniveau auf den Pegel einer älteren Gefriertruhe (siehe Video). Hier scheint sich Simple Energie erfolgreich am bewährten Design der KWE-Serie von KW Energie orientiert zu haben, wobei entscheidende Details wie der Gehäuseverschluss und Steckverbinder anstelle von Klemmkästen für die Kabelverbindung von BHKW und Steuerschrank besser gelöst wurden. Die Verarbeitung des Gerätes ist gut, wenn auch die Qualität von KW Energie im Detail nicht erreicht wird. Die Installation der Geräte fällt aufgrund des nur 70 cm schmalen Gehäuses und dank der Steckverbinder leichter als bei vielen anderen Modellen dieser Leistungsklasse. Das Wartungsintervall beträgt für beide Modelle gute 5.000 Stunden aufgrund eines großzügig dimensionierten Vorrates von 25 Litern Pegasus 1 Gasmotorenöls von Mobil.

Die Regelung der BHKW von Simple Energie übernimmt eine SPS aus dem Hause Hitachi, die über ein 7” TFT Farb-Touchscreen mit 800×480 Pixeln detaillierte Informationen zur Anlage liefert und eine bequeme Bedienung des BHKW ermöglicht. Über einen LAN-Anschluss kann das BHKW seine Daten an einen Server von Simple Energie liefern und über ein Webportal aus der Ferne überwacht und gesteuert werden (siehe Video). Über KNX- und S0-Signaleingänge kann die Steuerung das BHKW neben der klassischen Wärmebedarfsführung auch strombedarfsgeführt ansteuern, oder durch eine übergeordnete Gebäudeleittechnik kontrolliert werden.

Simple Energie 12/28G Steuerung (Bild: BHKW-Infothek)

Simple Energie 12/28G Steuerung (Bild: BHKW-Infothek)

Simple Energie bietet beide Modelle sowohl zum Kauf, als auch in einem Pachtmodell an. Anders als bei vielen Marktbegleitern wird die Abschreibung des Gerätes nicht über die Strom- und Wärmekosten je Kilowattstunde umgelegt, sondern durch eine feste Pachtzahlung von derzeit etwa 325 Euro für das 12/28G im Monat. Im Pachtmodell zahlen Interessenten einen Einbringungszuschuss von derzeit etwa 4.000 Euro. Insgesamt summieren sich die Kosten für Einbringung und Pacht somit auf über 40.000 Euro (netto) für das 12/28G. Besser fahren Betreiber, eine günstige Finanzierung vorausgesetzt, mit dem Kauf der Anlage. Der Kaufpreis für das 12/28G beträgt derzeit 29.990 Euro (netto) zzgl. Einbau und Pufferspeicher. (lfs)

Nachrichten: Alle Meldungen zu den BHKW von Simple Energie
Webseite: www.simple-energie.de

 

3 Kommentare zu Details zu den beiden BHKW von Simple Energie

  1. Koschi sagt:

    Das BHKW sieht ja ganz nett aus, aber deren Investmentmodell für Kleinanleger und die verschiedenen Firmen die das Gesamtkonstrukt bilden finde ich irgendwie dubios…

    • Kraftwerker sagt:

      Ja, erinnert irgendwie an Konstrukte wie GfE und Konsorten. Contracting würde ich da nicht machen… aber wenn man die Geräte (ohne Vorkasse!) kaufen kann, sehe ich da kein großes Risiko. Das Gerät selbst sieht doch sehr gut aus! Das werde ich mir beim BHKW Treffen in Fürth mal ansehen. Simple scheint dort ja auszustellen?

  2. Joachim Ott sagt:

    Ein Contractor, hier gc-wärmedienste sagt: das maximale was man als BHKW bekommen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.