Der Lehrgang zum SHK-Kraftwerker wird gut angenommen

SHK-Kraftwerker Video (Bild: BHKW-Infothek)Blockheizkraftwerke werden von immer mehr Heizungsbaubetrieben auch in kleinen Bauformen als sogenannte „stromerzeugende Heizungen“ angeboten. Anders als eine einfache Brennwerttherme erfordern diese Heizungen mit Mehrwert jedoch eine umfangreiche Planung, exakte Dimensionierung und besondere Fähigkeiten des Installateurs beim Einbau sowie der anschließenden Abstimmung und Optimierung der Anlage.

Um diesem Umstand gerecht zu werden, hat der Fachverband SHK NRW bereits vor zwei Jahren mit dem SHK-Kraftwerker einen Lehrgang vorgestellt, der klassische SHK-Betriebe mit der Kraftwerkstechnik im kleinen Maßstab vertraut machen soll.

„Die Teilnehmer des Lehrgangs zum SHK-Kraftwerker werden von uns in drei Themeneinheiten geschult. Die Themeneinheit Grundlagen umfasst einen Überblick über die verschiedenen KWK-Technologien, Energieeinsparungsmöglichkeiten und Klimaschutz durch Kraft-Wärme-Kopplung sowie die verschiedenen Einflussfaktoren auf die Wirtschaftlichkeit von Mikro-BHKW. Im Fach Technik geht es um die Aufstellung und Einbindung der stromerzeugenden Heizungen sowie die Wartung und Instandhaltung der Anlagen. In der dritten Themeneinheit wird das weitere Umfeld wie die rechtlichen Rahmenbedingungen, Förderprogramme und beispielsweise Contracting behandelt. Zudem sind aber auch die relevanten Antrags- und Genehmigungsverfahren sowie die bedarfsgerechte Planung der Anlagen Bestandteil des Fernlehrganges zum SHK-Kraftwerker“ erläutert Hans-Jürgen Schulz von der Technologie-Transfer-Stelle des Fachverbandes SHK NRW die Inhalte der Schulung zum SHK-Kraftwerker im Gespräch mit der BHKW-Infothek.


Video zum Lehrgang SHK-Kraftwerker von der SHK Essen 2012
(Video: BHKW-Infothek)

„Der Lehrgang zum SHK-Kraftwerker erfreut sich nicht nur bei unseren Innungsbetrieben in NRW großer Beliebtheit, sondern stößt auch bei den anderen SHK Fachverbänden deutschlandweit auf Interesse“, weiß Hans-Jürgen Schulz zu berichten. „Im letzten Jahr wurden die Präsenztage für unseren Lehrgang beispielsweise in Kooperation mit den örtlichen Fachverbänden auch in München sowie vor wenigen Monaten in Potsdam angeboten. Insgesamt haben bereits mehr als 200 Teilnehmer die Prüfung zum SHK-Kraftwerker bestanden“, so Schulz.

Der Fernlehrgang zum SHK-Kraftwerker kann von allen Innungsfachbetrieben der SHK Verbandsorganisationen in Deutschland belegt werden. Der Lehrgang umfasst drei Studienbriefe in 10 Wochen sowie 2 Präsenztage im Zentrum für Umwelt und Energie der Handwerkskammer Düsseldorf in Oberhausen mit anschließender Prüfung. Die Teilnahme am Lehrgang kostet 450,- Euro. Die nächsten Schulungen beginnen am 19. September und 5. Dezember 2012. Aufgrund begrenzter Kapazitäten bittet der Fachverband SHK NRW um eine rechtzeitige Anmeldung.

Download: Informationsbroschüre und Anmeldeformular (PDF)
Nachrichten: Weitere Meldungen zu aktuellen Veranstaltungen

 

One Response to Der Lehrgang zum SHK-Kraftwerker wird gut angenommen

  1. Kraftwerker sagt:

    Mangelnde Ausbildung und Kenntnisse sind die Ursache des schleppenden BHKW Einsatzes. Viele „Heizis“ haben schon von Brennwerttechnik wenig Ahnung und achten nicht auf passende Systemtemperaturen. Dann soll noch Strom, komplizierte Planung und verschiedene Zähler beachtet werden, da steigen viele aus, oder machen es einfach falsch 🙁

    Darum setzen sich auch Wärmepumpen stark durch. Rohre anschließen und Stromkabel zum Zähler legen… der Kunde darf dann zukünftig kräftig zahlen!

    Gut, dass die Innungen hier ENDLICH ansetzen und Nachhilfe anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.