HMI 2015: IAV zeigt Eigenentwicklung eines Mikro-BHKW

Mikro-BHKW der IAV (Bild: Hersteller)Mit Lösungen für ambitionierte Vorhaben wie das 1-Liter-Auto von Volkswagen hat sich die IAV (Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr) einen über die Automobilbranche hinaus bekannten Namen erarbeitet. Während das mit rund 6.300 Mitarbeitern nicht gerade schmal aufgestellte Unternehmen seinen Umsatz mit klassischem „automotive engineering“ in den Bereichen Bordelektronik-, Antriebsstrang- bis hin zur kompletten Fahrzeugentwicklung erwirtschaftet, bleibt offensichtlich genügend Zeit für kreative Entwicklungsprojekte: Auf der Hannover Messe stellte die IAV eine Mikro-BHKW-Eigenentwicklung vor und suchte nach Partnern, die an einer Lizenzfertigung oder dem Erwerb der Entwicklungsleistung samt Prototypen interessiert sind. Weiterlesen 

 

HMI 2015: SOLIDpower präsentiert Brennstoffzelle EnGen-2500

SOLIDpower EnGen-2500 (Grafik: Hersteller)Auf der Hannover Messe präsentierte die erst im November 2014 gegründete Solid Power GmbH der deutschen Öffentlichkeit erstmals ihr „EnGen-2500″ getauftes Brennstoffzellenheizgerät mit 2,5 kW elektrischer Leistung. Das mit einer Festoxid-Brennstoffzelle ausgestattete Gerät überrascht mit einem elektrischen Wirkungsgrad von 50 Prozent bei einem Gesamtwirkungsgrad von 90 Prozent, was in einer möglichen Wärmeauskopplung von 2 kW resultiert. Dank einer automatischen Leistungsmodulation zwischen 30 und 100 Prozent bei einer Vorlauftemperatur von bis zu 70 °C soll das SOFC-Gerät auch im Sommer ohne Heizbetrieb zur reinen Warmwasserbereitung eine gute Figur machen. Weiterlesen 

 

HMI 2015: MTT vor Markteinführung der Mikrogasturbine EnerTwin

MTT EnerTwin auf der ISH 2015Das niederländische Unternehmen MTT plant nicht weniger als eine kleine technische Revolution im Heizungskeller: Während der Einsatz von Gasturbinen in großen Kraftwerken mit mehreren Megawatt Leistung gängige Praxis ist, haben selbst die kleinsten Mikrogasturbinen mindestens 35 kW Leistung und kommen aus wirtschaftlichen Gründen fast ausschließlich in Sonderfällen wie der Prozessdampferzeugung zum Einsatz. Nachdem im Segment der Nano-BHKW neben dem Verbrennungsmotor seit einigen Jahren auch zunehmend Stirlingmotoren zum Einsatz kommen und die Brennstoffzellentechnik ebenfalls auf dem Vormarsch ist, plant MTT mit der Mikrogasturbine EnerTwin bereits ab 2016 eine neue Technologie im Segment der Mikro-BHKW zu etablieren. Gleichwohl der Gasturbine ein vergleichsweise geringer elektrischer Wirkungsgrad anhaftet, sprechen handfeste Gründe für einen möglichen Erfolg des EnerTwin. Weiterlesen 

 

Neues Förderprogramm für Brennstoffzellen-BHKW

ISH 2015: Kernstück der Elcore 2400 ist ein HT-PEM-BrennstoffzellenstapelBereits seit dem 1. Januar 2015 berücksichtigt der Bund hocheffiziente Brennstoffzellen im Rahmen des überarbeiteten Mini-KWK-Impulsprogramms mit besonderen Bonusförderungen für „Wärmeeffizienz“ und „Stromeffizienz“. Während Hausbesitzer für den Einbau von motorischen Nano-BHKW einen Zuschuss von mindestens 1.900 Euro erhalten, werden für Brennstoffzellen in der Regel Zuschüsse in Höhe von mindestens 3.515 Euro für den Bauherren bereitgestellt (wir berichteten). Über das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sollen jetzt auch Contractingangebote – beispielsweise durch Gasversorger – gefördert werden. Für die gängigen Erdgas-Brennstoffzellenheizgeräte werden je Installation Zuschüsse von 4.000 bis 10.600 Euro gezahlt. Weiterlesen 

 

BNetzA und BGH stärken die Rechte freier Messstellenbetreiber

Stromzähler des Messsystems 2020 (Bild: EMH metering)Stromverbraucher können seit Jahren ihren Lieferanten nach Belieben wechseln. Dass Verbraucher genau wie Stromeinspeiser seit der Liberalisierung des Messwesens zwischen 2005 und 2008 auch ihren Stromzähleranbieter wechseln können, ist hingegen kaum bekannt. Wenn freie Anbieter von Messdienstleistungen – oder auch die Betreiber von Erzeugungsanlagen, die regelmäßig selbst zur Messung berechtigt sind – ihr Messkonzept dem örtlichen Verteilnetzbetreiber anmelden, versuchen diese oftmals die unliebsame Konkurrenz für ihren eigenen Messdienst mit unrechtmäßigen Anforderungen an die Messung zu unterbinden. So erging es auch dem BHKW-Contractinganbieter LichtBlick, der sich letztendlich durch alle Instanzen bis zum Bundesgerichtshof einer solchen Schikane erwehren konnte. Der BGH bestätigte in seiner Leitsatzentscheidung „Zuhause-Kraftwerk“ nebenbei auch die Zulässigkeit dezentraler Messkonzepte und enge Grenzen der Regelungsbefugnis durch technische Anschlussbedingungen seitens der Netzbetreiber. Weiterlesen 

 

Veranstaltung: Mini-KWK-Kongress in Fürth bei Nürnberg

Mini-KWK-Kongress (Bild: BHKW-Consult)Für die Planer und Betreiber kleiner Mini- sowie Mikro-BHKW hat sich in den letzten Monaten viel geändert. Angefangen mit der EEG-Umlage auf Eigenstrom, neuen Förderbedingungen des Mini-KWK-Impulsprogramms bis hin zur Debatte über die laufende Novellierung des KWK-Gesetzes. Anlässlich dieser aktuellen Entwicklungen aber natürlich auch unter Berücksichtigung der technischen und wirtschaftlichen Grundlagen sowie steuerrechtlicher Besonderheiten, veranstaltet das BHKW-Consult am 23. und 24. Juni 2015 seinen 5. Mini-KWK-Kongress für Hersteller, Planer, Contractoren und die Betreiber von Mini-BHKW. Weiterlesen 

 

Veranstaltung: KWK für Kommunen, KMU und Wohnungswirtschaft

EnergieAgentur.NRWHocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung lässt sich nicht nur in kleinen stromerzeugenden Heizungen oder großen Heizkraftwerken nutzen, sondern ist auch im mittleren Leistungssegment für KMU (kleine und mittlere Unternehmen) sowie Kommunen optimal einsetzbar für Freibäder, Alten- und Pflegeheime, Schulen und öffentliche Einrichtungen aber auch für das produzierende Gewerbe oder die Wohnungswirtschaft geeignet. Für genau diese Zielgruppen bietet die EnergieAgentur.NRW am 11. Juni 2015 eine kostenfreie Fachtagung mit einleitenden Grundlagenvorträgen und anschließend differenzierten Fachforen für „KWK in Kommunen“, „KWK in produzierenden Unternehmen“ sowie „KWK in Wohnungsbaugesellschaften, Pflege- und Altenheimen“ an. Weiterlesen 

 

HMI 2015: Stellungnahme des B.KWK und Podiumsdiskussionen zur KWKG-Novelle sowie Energiemanagementsystemen

Video der Podiumsdiskussion zur KWKG-Novelle auf der HMI 2015Im Herbst 2014 sollte es ganz schnell gehen, dann war über längere Zeit nichts mehr zu vernehmen und nachdem das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im März ein Papier zu den Eckpunkten der anstehenden Novellierung des Gesetzes für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWKG) vorgelegt hatte, wurde angenommen, die Gesetzesänderung solle noch vor der Sommerpause kommen. Ganz so schnell wie im letzten Jahr bei der überhasteten EEG-Novelle soll es nun aber auch nicht gehen: „Es hängt davon ab, wann die politischen Entscheidungen fallen, um dann rasch in das Notifizierungsverfahren mit der EU-Komission eintreten zu können. Ein Inkrafttreten ist realistisch erst für Anfang 2016 zu erwarten“, erklärte BMWi-Referatsleiter Wolfgang Stopper hinsichtlich des Zeitplans zur Novellierung des KWK-Gesetzes letzte Woche auf der Hannover Messe 2015. Weiterlesen 

 

Parlamentarische Abende zur KWKG-Novelle in Berlin

Im Zuge der laufenden Debatten zur Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzes (KWKG) lädt die von der Stiftung Mercator und der European Cli­mate Foundation getragene Denkfabrik „Agora Energiewende“ am kommenden Donnerstag ab 18 Uhr zu einem parlamentarischen Abend anlässlich der Präsentation einer eigenen Kurzstudie zur Rolle der KWK in Deutschland. Eine Woche später lädt der Bundesverband BioEnergie e.V. zu einem parlamentarischen Abend, der sich jedoch thematisch auf die künftige Rolle biogener KWK beschränkt. Die Teilnahme an beiden Veranstaltungen ist nach vorheriger Online-Anmeldung kostenfrei. Weiterlesen 

 

Schwere Zeiten: Insolvenzen von Simple Energie, Ceramic Fuel Cells und intelli sowie Probleme mit dem Wolf GTK-4 von Kirsch

Gleich mehrere Anbieter von Mini- und Mikro-BHKW durchkreuzen momentan unruhiges Fahrwasser: Während bei der Ceramic Fuel Cells GmbH die Investoren in der 2. Bieterphase des vorläufigen Insolvenzverfahrens Schlange stehen sollen, scheint das Insolvenzverfahren der intelli production GmbH und damit die Zukunft des Intelli-Heimkraftwerks vor dem Aus zu stehen. Neu in den Insolvenzpoker mit ungewisser Zukunft eingestiegen ist kürzlich die Simple Energie GmbH. Aber auch bei Kirsch HomeEnergy scheint es nicht rund zu laufen: Wolf Heiztechnik hat den Vertrieb des von Kirsch produzierten GTK-4 wegen massiver Probleme vorläufig gestoppt und nachdem Kirsch überraschend erst der ISH in Frankfurt sowie diese Woche auch der Hannover Messe ferngeblieben ist, brodelte auf den Messen die Gerüchteküche. Weiterlesen 

 

BUND-Jahrbuch 2015 zeigt Wege zum eigenen Kraftwerk

BUND-Jahrbuch 2015 TitelseiteDer Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zeigt Bauherren und Hausbesitzern mit seinen Jahrbüchern zum Thema „Ökologisch Bauen und Renovieren“ seit mehr als 15 Jahren beispielhafte Möglichkeiten für die energetische Optimierung von Wohnimmobilien. Im aktuellen Jahrbuch wurde der Kraft-Wärme-Kopplung in Blockheizkraftwerken mit den Kapiteln „Wege zum eigenen Kraftwerk im Heizungskeller“, „Brennstoffzellen-Kraftwerk als klimafreundliche Insellösung“, „KWK-Forschung: Stromoptimiert mit Gewinn“ und der Debatte „Pro & Contra Nahwärme“ wieder besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Als Vorgeschmack auf das Gesamtwerk hat der Verlag den Fachbeitrag von Louis-F. Stahl über Wege zum eigenen Blockheizkraftwerk exklusiv für Leser der BHKW-Infothek als PDF-Download zur Verfügung gestellt. Weiterlesen 

 

ISH15: ÖkoFEN zeigt Holzpellet-BHKW Pellematic smart_e 0.6

ISH 2015: ÖkoFEN zeigt das jetzt in Österreich lieferbare Holzpellet-BHKWVor wenigen Wochen kündigte der Holzpelletkessel-Hersteller ÖkoFEN auf der Energiesparmesse in Wels überraschend an, dass seine stromerzeugende Pelletheizung serienreif sei und ab sofort von Kunden in Österreich regulär bestellt werden kann (wir berichteten). Auf der ISH in Frankfurt stellte ÖkoFEN seine fertige Pellematic Smart_e 0.6 nur wenige Wochen später auch dem deutschen Publikum vor und gab im Rahmen eines Video-Interviews mit der BHKW-Infothek neue Details zu den technischen Eigenschaften des Nano-BHKW bekannt. Weiterlesen 

 

ISH15: Neues VW EcoBlue von SenerTec als Dachs Pro 20

ISH 2015: SenerTec Dachs Pro 20 (Volkswagen EcoBlue) in neuer GenerationAus dem Plan von LichtBlick über 100.000 ZuhauseKraftwerke vom Typ Volkswagen EcoBlue in deutschen Heizungskellern zu installieren, ist bekanntlich nichts geworden. Nachdem nur rund 1,5 Prozent dieses Plans erfüllt waren, warf LichtBlick im Sommer 2014 die Flinte ins Korn. Da sich VW bereits ein Jahr zuvor mit SenerTec einen zweiten Vertriebspartner gesucht hatte, wurde das Projekt in Salzgitter trotz aller Unkenrufe fortgeführt und SenerTec präsentierte jüngst auf der ISH 2015 stolz die neue Generation des Volkswagen-BHKW. Weiterlesen 

 

ISH15: Stromspeicher Viessmann Vitovolt und Vaillant eloPACK

ISH: 2015 Vaillant eloPACK BatteriespeicherDie Einspeisevergütung für Strom aus Blockheizkraftwerken sinkt seit Jahren auf mittlerweile knapp über 3 Cent je Kilowattstunde und zeitgleich steigt der Preis für den Bezug von Strom aus dem Netz auf bis zu 30 Cent je kWh. Was läge da näher, als günstig selbst erzeugten Strom zu speichern? Doch während sich Wärme in einfachen mit Wasser gefüllten Behältern leicht lagern lässt, sind Akkuspeicher für Strom ungleich komplexer und noch immer vergleichsweise selten. Die BHKW-Hersteller Vaillant und Viessmann wollen jedoch den Trend zum Stromspeicher nicht verpassen und haben zusammen mit bekannten Akkuspeicherherstellern Produkte entwickelt, die sich in das jeweilige Produktprogramm einfügen sollen. Weiterlesen 

 

ISH15: Neuauflage des SenerTec Dachs HKA Profi

ISH2015: SenerTec Dachs HKA Generation 1.1Wie lange es den Dachs HKA mittlerweile schon gibt, ist nicht ganz eindeutig zu bestimmen. Zwar feierte SenerTec am 1. Juli 2011 den offiziellen 25. Geburtstag des Dachs, der ohne Zweifel als Wegbereiter einer ganzen Produktgattung die Mikro-BHKW salonfähig machte, SenerTec selbst besteht als Unternehmen jedoch erst seit 1996. Die einstmals orange lackierte „Sachs Heiz-Kraft-Anlage“ (HKA) selbst wurde in ihren Grundzügen bereits in den 1970er Jahren als motorgetriebene Wärmepumpe entwickelt, in den 1980er Jahren mit einem Generator zum BHKW umgerüstet und in den 1990er Jahren noch unter dem Namen „Fichtel & Sachs“ erprobt. Nach der Ausgründung von SenerTec startete der Vertrieb des Dachs HKA in einem nunmehr grünen Gehäuse um 1997 und wurde seither immer wieder in Details verbessert. Auf der ISH 2015 stellte das Unternehmen SenerTec mit dem „Dachs G5.5 Gen1.1“ eine auch auf den ersten Blick erkennbare Überarbeitung seines Klassikers vor. Weiterlesen 

 

Freikarten für die Hannover Messe und KWK-Index Q1/2015

KWK-Gemeinschaftsstand auf der Hannover Messe IndustrieDer kleine Aufwärtstrend des KWK-Index vom letzten Quartal währte nur kurz: Im Januar betrug der durchschnittliche Börsenpreis für Strom nur noch 2,87 Cent je Kilowattstunde! Während Endverbraucher von solchen Preisen nur träumen können, führen solche Preise für die Betreiber stromerzeugender Heizungen zu der paradoxen Situation, dass sie für Erdgas den doppelten bis dreifachen Preis je kWh zahlen, wie sie für die Einspeisung des aufwändig erzeugten Stroms bekommen. Weiterlesen 

 

Vorschlag aus dem Energieministerium zur KWKG-Novelle: Keine Zukunft für Brennstoffzellen und Mikro-BHKW

KWKG-Novelle 2015: Pläne des BMWiNachdem die im Herbst 2014 veröffentlichte Evaluierung der Wirksamkeit des Gesetzes für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWKG) sehr deutlich Handlungsbedarf aufzeigte, war zu vernehmen, dass noch zum Jahresende eine schnelle Novellierung des KWK-Gesetzes erfolgen solle. Doch das Jahr 2015 begann und es blieb ruhig um die KWKG-Novelle, was zwischenzeitlich zu der Annahme verleiten konnte, dass eine Novelle erst im Rahmen des neuen Strommarktdesigns am Horizont zu erahnen sei. Plötzlich herrscht nun wieder Betriebsamkeit im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi): Die aktuellen Pläne verheißen viel Gutes für alte Kraftwerke aber noch mehr Hemmnisse für Brennstoffzellen, Nano- sowie Mikro-BHKW. Weiterlesen 

 

ISH15: Buderus zeigt neue Brennstoffzelle BZH192iT und verkündet Pläne zur Markteinführung der FC10

ISH 2015: Buderus Designstudie Logapower BZH192iTDie zum Konzern Bosch Thermotechnik gehörenden Marken Buderus und Junkers stellten auf der ISH 2015 die futuristische Designstudie einer zukünftigen Brennstoffzellenenergiezentrale für Ein- und Zweifamilienhäuser vor. Das von Buderus als Logapower BZH192iT in einem schwarzen und von Junkers als Cerapower 9000i in einem weißen Gehäuse ausgestellte Gerät soll jedoch frühestens in zwei Jahren erhältlich sein. Nach einer erfolgreichen Teilnahme am Feldtest ene.field plant Bosch Thermotechnik hingegen die Markteinführung der bereits vor zwei Jahren vorgestellten Logapower, respektive Cerapower, FC10 in einer leicht verbesserten Version im kommenden Jahr. Weiterlesen 

 

ISH15: Elcore beginnt mit offensiver Vermarktung von Brennstoffzellen und zeigt komplette Heizsysteme

ISH 2015: Elcore 2400 Systempaket "Max"Ohne große Ankündigungen hat der Brennstoffzellenhersteller Elcore aus München schon vor Monaten mit dem freien Vertrieb der zweiten Generation seiner „2400“ genannten Brennstoffzelle begonnen. Auf der ISH 2015 schöpften die Münchener dafür aus dem Vollen: Neben einem verhältnismäßig großen Messestand machte Elcore auch mit ungewöhnlich markiger Reklame auf das jetzt erhältliche Brennstoffzellensystem aufmerksam. Ergänzend zur eigentlichen Brennstoffzelle wurden auch die neuen Heizzentralen „Elcore Max“ mit integrierter Spitzenlasttherme ausgestellt und die Preise für Vollwartungsverträge bekanntgegeben. Weiterlesen 

 

ISH15: Premiere der SenerTec Dachs InnoGen Brennstoffzelle

ISH 2015: SenerTec Dachs InnoGenBereits eine Woche vor der ISH 2015 berichteten wir exklusiv über den Dachs InnoGen, die große Neuvorstellung von SenerTec auf der international wichtigsten Heiztechnikmesse in Frankfurt. Mit Toshiba als Partner hat sich die BDR Thermea Gruppe mit ihrer Tochter SenerTec Zugriff auf eines der weltweit führenden Brennstoffzellensysteme sichern können. Die beiden Brennstoffzellenhersteller Panasonic und Toshiba liefern sich seit der Markteinführung in Japan vor 6 Jahren mit bis heute jeweils etwa 50.000 verkauften Einheiten ein Kopf-an-Kopf-Rennen und könnten dank stark sinkender Stückkosten auch endlich für einen Durchbruch der Brennstoffzelle in Deutschland sorgen. Doch während die Panasonic-Brennstoffzelle von Viessmann als Vitovalor 300-P bereits erhältlich ist, will SenerTec in diesem Jahr lediglich einen Feldtest des InnoGen mit rund 50 Geräten starten. Weiterlesen